reitgut ®

Ausbildungskonzept Michaela Hohlstein

Coaching im Reitsport klappt am Besten, wenn Pferd und Reiter gemeinsam eingebunden werden!

Mein Pferd ist körperlich gesund und ich will und könnte - aber irgendwie klappt es nicht? Oder die körperlichen Beschwerden heilen trotz allen Therapien nicht?

Mein Pferd ist Top Fit und Ich bin Top Fit aber wir finden nicht zueinander?


Einzigartig: Mentales Coaching für Pferd/Reiter-Paare


Was macht mein Coaching so besonders? Es ist losgelöst von meiner persönlichen Einschätzung und Gewichtung. Ich bediene mich eines unabhängigen Mediums, das vor allem unerkannte Störherde und Blockaden erkennt. Mit positiven Affirmationen - weg vom Ist - hin zum Soll-Zustand, wird der wahre Grund bearbeitet. Ganz ohne anstrengende Sitzungen und Lehrgängen.


Bei Reitern kann es die Angst vor Prüfungen, Galopp, Sprüngen oder dem problemvollen Umgang mit dem Pferd sein. Motiviationsstörungen oder auch Misserfolge, obwohl Ehrgeiz, Wille und Fleiß vorhanden sind.


Beim Pferd sind es Verhaltensauffälligkeiten. Warum hat mein Pferd keinen Spaß bei der Arbeit? Ich füttere viel und trotzdem ist es energielos. Die Haltung gestalte ich so naturnah wie möglich und trotzdem wirkt mein Pferd unglücklich. Alle tierärztlichen Ergebnisse sind positiv. Es scheint völlig gesund. Ständig Verletzt sich mein Pferd, obwohl ich alles dafür tue, dass es ihm gut geht.


Nun.... mein Vorteil ist, ich habe jahrzehntelange Erfahrung mit einer geschlossenen Ganzjahresherde und vielen externen Berittpferden - vor allem im Problembereich. Das Pferdeverhalten ist mir sehr vertraut. Da ich jeden Tag 6 Pferde reite - immer unterschiedlich und kunterbunt und alle Arten der Pferdeausbildung spartenübergreifend kenne und damit arbeite, kann ich sehr gut einschätzen, ob es körperlich klappen kann oder nicht. Wenn diese Baustellen geschlossen sind, dann hilft ein Coaching für das Pferd. Keine Arbeit am Boden oder Verhaltensarbeit oder Training. Nein ein mentales Coaching.


Neugierig geworden? mail@hohlstein.info






Ein Beispiel Pferd:

Eine sehr erfolgreiche Stute im Leistungsbereich hat auf einmal keinerlei Freude, Lust, Energie auf gar nichts. Sie spult Ihre Lektionen ab und ist wie depressiv. Selbst Ausritte werden nur schlurfend absolviert. Alle Blutproben, Kotproben und Futtermittelproben haben nichts ergeben. Das Pferd ist körperlich total gesund.

Meine Analyse ergab, dass sie Stress mit der Führung der Herde bekommen hat, was ihr so augenscheinlich leicht von der Hand ging. Diesen Stress hat sie introvertiert mit sich allein ausgemacht. Sie fühlte sich völlig überfordert - ohne dass irgendein Anzeichen erkennbar war. Alles war wie immer.

Separation für Ruhephasen war kein guter Weg.

Letztendlich konnte ihre Grundstruktur der Haltung nicht verändert werden. Es konnte nur ihre Einstellung dazu geändert werden.


Hin zu: Die Führung der Herde fällt mir leicht und gibt mir Kraft.

Oder:   Auch innerhalb der Herde finde ich Ruhephasen, in denen ich mich erholen kann.

Weiter: Die Arbeit mit meinen Menschen macht mir Freude.


Mit diesen Coaching-Modulen wurde direkt nach 2-4 Wochen ein enormer Wandel vollzogen.


Daneben wurde ein Programm für Magenprobleme eingebaut. Aus meiner Erfahrung ergeben sich aus Stress leicht Magengeschwüre. Diese Programme erzielten direkt nach dem 2. Tag ein völlig verändertes Fressverhalten. Die Stute frisst wieder ausgiebig Heu und steht nicht benommen auf dem Wachposten. Sie frisst alle Futterrationen ganz normal und vollständig auf und hat bereits wieder gut zugenommen.


Sie wirkt noch etwas müde, da die Umstellung in der Rekonvaleszenz und der Fellwechsel Ihr übriges Abverlangen. Aber das Wohlfühlen in Ihrem Status Leitstute hat sich vollends wieder eingestellt.
































Ein Beispiel Reiter:

Prüfungsangst - Kapazitäten können zur Prüfungen nie abgerufen werden. Das ist sehr frustrierend.

Mit verschiedenen Modulen konnte analysiert werden, dass ein ständiges Gefühl des nicht genügens dazu führt, dass die eigene Leistung nicht der Einschätzung entspricht. Dazu wurden Leitsätze integriert wie

Stärkung des Selbstwertes

Erkennen von Potentialen

Aufbau von mentaler Stärke


In der letzten Prüfung war die Leistung zwar nicht die Beste, aber die mentale Verfassung war unfassbar! Keinerlei Druck oder Angst oder Unsicherheit. Ein fast entspannter Tag mit einem positiven Abschluss. Das weitere Vorgehen wäre nun, die Leistung die vorhanden ist auch abrufen zu können. Doch erst muss Selbstvertrauen aufgebaut werden und dann kommt das on top.






Es ist erstaunlich, was alles möglich ist.


https://pferdekult.de/wissenswertes/pferdegesundheit/frequenztherapie-ein-erfahrungsberichthttps://